Das Wünschen

Das Wünschen ist gar nicht so einfach!

Indem ich mir nun in der Vorbereitung auf meine magische Weihnacht Gedanken über das Wünschen mache, merke ich: Das Wünschen ist gar nicht so einfach. Denn es birgt zahlreiche Tücken und Gefahren; Fallstricke auf dem Weg zum Glück. Und um das Glück geht es ja letztendlich.

Hier geht es jetzt nicht nur darum, dass ich mir eine magische Weihnacht wünsche, sondern auch darum, was ich mir wünsche, damit die Erfüllung meiner Wünsche die kommende Weihnacht auch tatsächlich eine zauberhafte, magische Weihnacht werden kann. Und weitergedacht geht es um das Wünschen überhaupt, denn unser ganzes Leben wird ja getragen durch unsere Wünsche.

Die Macht der Wünsche

Ich habe mir in meinem ganzen Leben noch nie größere Gedanken über das Wünschen gemacht. Das Wünschen war einfach immer da – oder auch nicht. Und das seit Kinderzeiten.

Manchmal war ich als Kind besessen von einem Wunsch, sodass ich gar nichts anderes mehr denken konnte. Und manchmal war ich ganz zufrieden mit mir und dem, was ich hatte. Doch niemals habe ich über das Wünschen nachgedacht. Obwohl ich ja schon erfahren hatte, dass es große Macht erlangen kann. Große Macht über mich!

Wenn ich nun darüber nachdenke, bin ich erstaunt. – Wie sehr wurde mein Lebensweg wohl von meinen Wünschen geleitet? Könnte ich heute, mit anderen Wünschen in der Vergangenheit, ganz jemand anderes sein? Und wer wäre ich dann?

Glück gehabt!

Wenn dem so ist, muss ich meinem Schicksal oder wem oder was auch immer wohl ziemlich dankbar dafür sein, dass es mir offenbar keine allzu verheerenden, ruinösen Wünsche hat zukommen lassen. Wenn meine Wünsche mich durch mein Leben geleitet haben, so haben sie mich bisher, wie ich finde, doch gar nicht so schlecht geleitet. 

Ich wurde wohl mit guten Wünschen versehen! – Moment mal! Gute Wünsche? Gibt es so was denn überhaupt außer in Briefen und auf Grußpostkarten? – Kein Mensch auf der ganzen Welt würde sich doch für sich selbst jemals etwas Schlechtes wünschen! Wünsche zielen doch immer auf etwas Gutes. Oder etwa nicht?

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner